Planspiel zum Strandbuskonzept

Venue
Kiel
Date
Verantwortlicher Ansprechpartner bei RADOST
Robin Koerth

Um Ideen für die Realisierung des "Bäderbusses", einem Projekt des Klimabündnisses Kieler Bucht, zu generieren, schlüpften Studierende der Universität Kiel am 8. Juli in die Rollen von Gemeindevertretern, Verkehrsgesellschaften, Tourismusverbänden und weiteren Interessensvertretern, um ein Strandbuskonzept für das Kieler Umland zu diskutieren. Eine lebhafte Debatte entspannte sich um die Realisierung einer Busverbindung, die Fahrradfahrer zu interessanten Punkten und touristischen Attraktionen in der Region bringen soll. Welche Strecken sollte der Bus fahren? Wie sollte die Strecke in das bestehende Netz eingebunden werden? Wie könnte eine Finanzierung und ein Markteingkonzept gestaltet werden? Beobachtet und fachlich unterstützt wurde das Planspiel von Herrn Andreas Fuchs von Markt &Trend, die mit der Machbarkeitsstudie zum Bäderbus beauftragt wurden und Klimabündnispartner Dirk Osbahr, der als leitender Verwaltungsangestellter die Idee für den Bäderbus ins Rollen brachte, sowie Professor Horst Sterr, Initiator des Klimabündnisses Kieler Bucht. Die Ergebnisse, wie zum Beispiel der Name "Sattel-Shuttel" fließen in die Machbarkeitsstudie mit ein und werden bei dem nächsten Klimabündnis Kieler Bucht Treffen den Vertretern aus Gemeinden und Ministerien vorgestellt werden. 
Bild entfernt.