Aquakultur und Klimawandel in der Ostsee

Report
Peter Krost
Martina Mühl
Coastal Research & Management CRM
RADOST-Berichtsreihe, Bericht Nr. 26

In dem RADOST-Bericht Nr. 26 wird der Frage nachgegangen wie mögliche Klimaveränderungen auf Aquakulturen in der Ostsee wirken könnten. Für die Aquakultur in der Ostsee sind Aspekte des Klimawandels, wie Temperaturzunahme, Meeresspiegelanstieg, Versauerung des Meerwassers oder der Salzgehalt von besonderer Bedeutung. In dem Bericht wird untersucht, wie Veränderungen in diesen und anderen Aspekten auf derzeit kultivierte Arten in der Ostsee wirken könnten und welche Arten in Zukunft kultiviert werden könnten. Arten wie der Zuckertang, Miesmuschel, Regenbogenforelle oder Blasentang werden dabei untersucht. Zum Abschluss des Berichtes wird eine nachhaltige, klimaangepasste Aquakultur in der Kieler Förde vorgestellt.