#6 - Dezember 2011

Click here to view English version
Mit den besten Wünschen für die Feiertage senden wir Ihnen den aktuellen RADOST-Newsletter! Gerne können Sie den Newsletter an Interessierte weiterleiten. Der RADOST-Newsletter wird dreimal im Jahr vom Ecologic Institut, Berlin herausgegeben, die nächste Ausgabe erscheint im März 2012. Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr wünscht das RADOST-Team!

 

1 Regionale Aktivitäten

  • „Lust op dat Meer“: Abschluss und weitere Herausforderungen
    Am 11. November 2011 fand im Wissenschaftszentrum Kiel die Abschlussveranstaltung des vom Innenministerium Schleswig-Holstein ausgelobten Wettbewerbes „Lust op dat Meer“ statt. Ziel dieses vom Umweltbundesamt und dem Bundesumweltministerium geförderten Vorhabens war es, praxisnahe Beispiele für die Umsetzung des Integrierten Küstenzonen-Managements (IKZM) an der schleswig-holsteinischen Nord- und Ostseeküste zu initiieren.
    Mehr (S.1 und 2) 
  • Quo Vadis Ostseeküste?
    In der Kunsthalle zu Kiel fand am 30. September 2011 die Abschlussveranstaltung des Projektes „ZukunftsManagement Strand“ statt, das im Rahmen des vom Innenministerium Schleswig-Holstein ausgerufenen Wettbewerbs „Lust op dat Meer“ durchgeführt wurde. Mehr (S.2) 
  • „Der Sinn des Messens“
    Unter diesem Motto stand der vom Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALU MM) und der Universität Rostock, Fachbereich Küstenwasserbau (URCE) durchgeführte Workshop „Umweltmessungen“ am 12. Oktober 2011 in Rostock. Mehr (S.3) 

2 Überregionale Aktivitäten

  • KLIMZUG-Statuskonferenz
    RADOST ist nicht allein! Am 2. und 3. November 2011 traf sich eine breite Fachöffentlichkeit zum Thema Klimaanpassung in Deutschland bei der KLIMZUG-Statuskonferenz im Umweltforum Berlin. Vertreter aus den sieben Verbundprojekten der Fördermaßnahme „KLIMZUG – Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten“ nutzten die Gelegenheit, um den rund 270 Teilnehmenden einen Einblick in ihre Zwischenergebnisse auf dem Weg zu umfassenden regionalen Anpassungsstrategien zu geben.Mehr (S.4) 
  • Neue Fördermöglichkeit für Anpassungsmaßnahmen
    Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit hat am 20. Oktober 2011 eine Förderbekanntmachung für Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel veröffentlicht. Mehr (S.4) 
  • Kommunikation mit Ämtern und Behörden
    – Schwerpunktthema beim 5. Vernetzungsworkshop der KLIMZUG AG „Bildung, Kommunikation, Transfer“ –
    Als Projektpartner sind Ämter und Behörden in der Arbeit der sieben KLIMZUG Verbünde kontinuierlich eingebunden. Um jedoch neue Partner für die regionalen Projektnetzwerke zu gewinnen und um alle Ebenen von Verwaltungen zu erreichen,
    müssen oft gezielte und auf die Zielgruppe zugeschnittene Kommunikationsmaßnahmen ergriffen werden. Mehr (S.5) 

3 Internationale Aktivitäten

  • Workshopreihe: „Regionale Verfügbarkeit von Klimawissen im baltischen Raum“
    Wie werden Klimawandel und Klimaanpassung von Entscheidungsträgern in Polen und den baltischen Staaten wahrgenommen? Welchen Einfluss wird der Klimawandel besonders in den Küstenregionen haben und wie können sich die Akteure vor Ort darauf vorbereiten? Welches Wissen steht zur Verfügung und welche Maßnahmen werden bereits erfolgreich durchgeführt? Diesen Fragen widmete sich eine Reihe von Workshops, die vom Ecologic Institut unter Mitwirkung verschiedener Partner Ende Oktober 2011 organisiert wurde. (S.1 und 6) 
  • Muschelkultivierung in der Ostsee
    Die Kultivierung von Muscheln an Leinen und Netzsystemen (Muschel-Farming) stellt eine effiziente Methode dar, um hochwertige Nahrungsmittel zu produzieren, die Wassertransparenz zu erhöhen sowie gleichzeitig Nährstoffe zu binden und den Küstengewässern zu entziehen. Mehr (S.5) 

4 Publikationen

  • 2. RADOST Jahresbericht
    Nach zwei Jahren Projektarbeit stellt der zweite Jahresbericht von RADOST Forschungsergebnisse und Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Praxispartnern aus Ministerien und Behörden, Kommunen und der Wirtschaft vor. Mehr (S.7) 
  • Befragung politischer Entscheidungsträger zur Wahrnehmung des Klimawandels und zur Anpassung an den Klimawandel an der deutschen Ostseeküste
    Das Ecologic Institut und das Helmholtz Zentrum Geesthacht (früher GKSS) führten im Frühjahr 2011 eine Online-Umfrage bei regionalen politischen Entscheidungsträgern an der deutschen Ostseeküste durch. Befragt wurden 1.100 kommunale Akteure in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zu ihren Wahrnehmungen von klimabedingten Veränderungen in ihren Gemeinden und möglichen Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel. Mehr (S.7) 

5 Termine

Mehr (S. 8)

We would like to distribute this edition of the RADOST Newsletter with the warmest of holiday greetings! Please feel free to forward this newsletter to any other interested parties. The RADOST Newsletter is published three times each year by Ecologic Institute, based in Berlin; the next issue will appear in March 2012. The RADOST Team wishes you a merry Christmas and a good start in the new year!

 

1 Regional Activities

  • “Lust op dat Meer“: Conclusion and Challenges Ahead
    On 11 November 2011, the concluding event of the “Lust op dat Meer” (Come Enjoy the Sea) competition, which had been launched by the Ministry of the Interior of Schleswig-Holstein, took place in the Wissenschaftszentrum Kiel. The goal of this project, which was supported by the Federal Environment Agency as well as the Federal Ministry for the Environment, was to produce practice-relevant examples of implementation of Integrated Coastal Zone Management (ICZM) on the Schleswig-Holstein North and Baltic Sea coasts.
    More (page 1/2) 
  • Quo Vadis – Baltic Sea Coast?
    On 30 September 2011, the concluding event of the “Future Beach Management” (“ZukunftsManagement Strand”) project took place in the Kiel Museum of Art. More (page 2) 
  • The Sense behind Measurement
    Unter diesem Motto stand der vom Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt
    Mittleres Mecklenburg (StALU MM) und der Universität Rostock, Fachbereich Küstenwasserbau (URCE) durchgeführte Workshop „Umweltmessungen“ am 12. Oktober 2011 in Rostock. More (page 3) 

2 National Activities

  • KLIMZUG Status Conference
    RADOST is not alone! On 2 and 3 November 2011, professionals from various areas and disciplines met at the Umweltforum in Berlin to discuss climate adaptation in Germany. The KLIMZUG Status Conference allowed representatives from the seven joint projects that form the KLIMZUG program (“Managing climate change in the regions for the future”) to give approximately 270 participants an overview of their current experiences and findings from the process of creating comprehensive regional adaptation strategies. More (page 4) 
  • New Funding Opportunity for Adaptation Measures
    On 20 October 2011, the German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety announced a new funding programme for climate change adaptation measures. More (page 4) 
  • Communication with Public Agencies and Offices
    Summary of the 5th networking workshop of the KLIMZUG working group on “Education, Communication and Transfer”
    Public authorities are continually being integrated as partners into the work of the seven KLIMZUG networks. However, targeted communication measures must often also be used in order to reach all levels of administration and find new partners for regional project networks. More (page 5) 

3 International Activities

  • Workshop Series: “Climate Knowledge for Regional Coastal Stakeholders in the Eastern Baltic Sea Region”
    How do decision makers in Poland and the Baltic states perceive climate change and climate change adaptation? What impact will climate change have in coastal regions, and how can stakeholders there prepare themselves? What information is available to them? What programs have already been implemented? A series of workshops organized by Ecologic Institute in cooperation with various partners has addressed these questions. More (page 1/6) 
  • Mussel Farming in the Baltic Sea
    The cultivation of mussels with line and net systems (mussel farming) represents an efficient way to produce nutrient-dense food, reduce turbidity, and absorb nutrients, thereby removing them from coastal waters. More (page 5) 

4 Publications

  • Second RADOST Annual Report
    After two years of project work, the second RADOST annual report presents the project’s research results and the lessons learned from cooperating with decision makers in ministries and state agencies, local communities, and business. More (page 7) 
  • A survey of the perceptions of regional political decision makers concerning climate change and adaptation in the German Baltic Sea region
    DEcologic Institute and Helmholtz Zentrum Geesthacht (previously GKSS) conducted an online survey with regional political stakeholders from the German Baltic Sea coast in spring 2011. Eleven hundred decision makers at the community level in Mecklenburg-Western Pomerania and Schleswig-Holstein were surveyed on their perceptions of climateinduced changes in their communities and possible measures for adapting to climate change. More (page 7) 

5 Events

More (page 8)