3. REKLIM-Konferenz "Klimawandel in Regionen"

Venue
Wissenschaftspark Albert Einstein auf dem Telegrafenberg, Hörsaalgebäude Haus H, Telegrafenberg, 14473 Potsdam
Date

Ziel der diesjährigen Regionaltagung in Potsdam ist es, neueste Ergebnisse aus der regionalen Klimaforschung in REKLIM zu vermitteln.
Schwerpunkte sind Betrachtungen nordhemisphärischer Klimaänderungen und ihrer Implikationen, neue Modellansätze für Klimaszenarien sowie Optionen zur Anpassung an den Klimawandel.
Die globale Erwärmung hat für einzelne Regionen der Erde ganz unterschiedliche Folgen. Helmholtz-Forscherinnen und Forscher aus acht Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft untersuchen solche regionalen Klimaänderungen und liefern damit die Grundlage für Anpassungs- und Vermeidungsstrategien. Der Helmholtz-Verbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) befasst sich seit 2009 mit verschiedensten Aspekten dieses Themas und untersucht die regionalen und lokalen Wechselwirkungen und Mechanismen im Klimasystem mit detaillierten Beobachtungen, Prozessstudien sowie gekoppelten, regionalen Modellsimulationen. Seit 2011 ergänzen drei weitere wichtige Forschungsfelder zum Thema „Regionaler Klimawandel: Ursachen und Folgen“ den REKLIM-Verbund. Diese werden in Zusammenarbeit mit universitären Partnern bearbeitet. Dabei handelt es sich um die Themen „Schnelle Klimaänderungen“, „Klimawandel, Luftqualität und Gesundheit“ sowie um die „Anpassung an Klimarisiken“.
Die Koferenz findet am 3. September 2012 von 9:30-17:00 Uhr statt.
Anmeldung: Um Anmeldung bis zum 27. Juli 2012 über REKLIM wird gebeten. Einen Programmflyer und Poster zum Ausdrucken und Hinweise zur Anreise und zu Unterkunftsmöglichkeiten finden Sie auf hier.