RADOST und Baltadapt auf der Green Week in Brüssel und der UN-Klimakonferenz in Bonn

Venue
Brüssel und Bonn
Date

Auf zwei international bedeutsamen Veranstaltungen präsentierte RADOST Ergebnisse zur Klimaanpassung in der Ostseeregion. Zusammen mit dem Projekt Baltadapt stellte sich RADOST an gemeinsamen Informationsständen auf der Green Week in Brüssel und der UN-Klimakonferenz in Bonn dem interessierten Fachpublikum vor.
Vom 14. bis 25. Mai 2012 verhandelten in Bonn Delegierte aus aller Welt über den globalen Klimaschutz und die Fortschreibung des Kyoto-Protokolls. Die Sitzungen bildeten den wichtigsten Verhandlungstermin zwischen den Klimagipfeln von Durban 2011 und Doha 2012. Die Anpassung an den Klimawandel war schon vor der Konferenz von den Vertragsparteien als eines der fünf wichtigsten Elemente eines möglichen zukünftigen multilateralen Abkommens identifiziert worden.
Unter dem Motto "Jeder Tropfen zählt" bildete das Thema Wasser den Schwerpunkt des Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramms auf der Green Week, die vom 22. bis zum 25. Mai 2012 in Brüssel stattfand. Die alljährlich von der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission organisierte Konferenz ist mit rund 3000 Teilnehmern die größte Veranstaltung zur EU-Umweltpolitik.
Die Informationsstände wurden auf den Veranstaltungen für einen angeregten Informationsaustausch genutzt. So wurde beispielsweise darüber diskutiert, inwieweit sich die Eutrophierungs- und die Treibselproblematik an der Ostsee mit der Situation am Schwarzen Meer in Rumänien vergleichen lässt oder wie es gelingen könnte, lokale Entscheidungsträger in Deutschland und anderen Ostseeanrainerstaaten stärker für das Thema Klimawandel zu sensibilisieren. Die Informationsstände boten somit eine gute Möglichkeit, RADOST in einem internationalen Kontext zu präsentieren.
Informationen zur UN-Klimakonferenz
Informationen zur Green Week