„Tourismus und Klimawandel in Mitteleuropa - Wissenschaft trifft Praxis“

Venue
Potsdam
Date

Veranstalter: Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH)
In Kooperation mit: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und Clustermanagement Tourismus Brandenburg
Gastgeber:Land Brandenburg
Inhalte der Konferenz:
Der Tourismus mit seiner Abhängigkeit vom Klima und anderen natürlichen Ressourcen gehört zu den von den Folgen der Erderwärmung potenziell am stärksten betroffenen Branchen. Auf der anderen Seite trägt der Tourismus aber auch in nicht unwesentlichem Maße zum anthropogenen Treibhauseffekt bei, vor allem durch die touristische Mobilität.
Die Konferenz hat zum Ziel, sowohl die aktuellen Forschungsansätze und -ergebnisse als auch die praktischen Erfahrungen in puncto Tourismus und Klimawandel in Deutschland und angrenzenden Ländern zusammenzuführen und zu diskutieren. Folgende Themen stehen dabei im Mittelpunkt:
-          Aktueller Wissensstand zum Klimawandel in Bezug auf den Tourismus
-          Praxiserprobte Methoden zur Bestimmung der Vulnerabilität touristischer Destinationen und Unternehmen gegenüber der Erderwärmung
-          Anpassungsstrategien und -maßnahmen im Tourismus und Erfahrungen ihrer praktischen Umsetzung
-          Klimaschutz als vorausschauende Anpassungsstrategie
-          Handlungsanreize in der Praxis  und zukünftige Handlungsschwerpunkte
Für wen ist die Konferenz gedacht?
Angesprochen ist in erster Linie ein Fachpublikum, insbesondere Beteiligte und Partner von Forschungs- und Erprobungsprojekten, die sich mit dem Thema Tourismus und Klimawandel beschäftigt haben. Dazu zählen Forschungseinrichtungen, Tourismusorganisationen, Unternehmen sowie staatliche und kommunale Institutionen. Die Konferenz richtet sich aber auch an touristische Akteure, die sich für das Thema interessieren, aber noch keine eigenen Erfahrungen damit haben, sowie an die interessierte Öffentlichkeit.
Programm:
Tag 1 besteht aus Keynote-Vorträgen namhafter Wissenschaftler und der Vorstellung von Praxisbeispielen sowie Diskussionen. Keynotes werden gehalten von:
·         Prof. Dr. Manfred Stock, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung
·         PD Dr. Achim Daschkeit, Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung im Umweltbundesamt
·         Prof. Dr. Stefan Gössling, Universität Lund (Schweden) und Western Norway Research Institute
Tag 2 besteht aus Workshops und Kurzvorträgen zu Spezialthemen und wird sich vertieft dem Austausch von fachspezifischen wissenschaftlichen  Erkenntnissen und Praxiserfahrungen widmen.